Seiko Computergläser und Raumgläser

Wussten Sie, dass man bei einem Bildschirmarbeitsplatz im Schnitt mit 30.000 Blickwechseln am Tag rechnet?

Fakt ist, dass das menschliche Auge für derartige Belastungen nur begrenzt konstruiert ist und es ab einem gewissen Alter nicht mehr in der Lage ist, diese Leistung zu erbringen und wir deshalb eine Gleitsicht- bzw. Lesebrille benötigen.

Gleitsichtbrillen sind jedoch für Alltagssituationen konstruiert und Lesebrillen nur für die übliche Lesedistanz.

So kommt es, dass wir unsere Augen überanstrengen und übermäßig viel mit Kopfbewegungen arbeiten. Die Folgen sind Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, und eventuell sogar Haltungsschäden.

Eine Bildschirmarbeitsplatzbrille (auch Officebrille) ist in diesem Fall genau das richtige, denn die Gleitsichtgläser werden speziell auf den Sehbereich am Computerplatz eingestellt. Sprechen Sie mit unseren Gleitsichtglas-Experten, welche Sehbereiche für Sie wichtig sind:

  • Blick auf den Bildschirm
  • Blick auf die Tastatur
  • Blick auf den Schreibtisch
  • Blick auf den Kollegen, der gegenüber oder nebenan sitzt
  • Blick auf den Kunden bzw. Mitarbeiter, der das Zimmer betritt
  • Blick auf Kalender und sonstige Übersichten, die an den Wänden angebracht sind

Wenn die Brillengläser den gesamten Büroraum in das Sehfeld mit einbeziehen sollen, dann sprechen wir von Raumgläsern bzw. Indoor-Gläsern.

Hier ein Blick durch unterschiedliche Gläser

links: Blick durch eine Computerbrille, dieses Seiko-Arbeitsplatzglas ist auf den Bereich von 30 cm bis 1 m eingestellt.

rechts: Blick durch eine Lesebrille, die nur einen kleinen Bereich scharf darstellt.

              
(Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung von Seiko-Optical GmbH, Willich)